Schulbetrieb vorübergehend eingestellt

Veröffentlicht am 14. März 2020

Mitteilung zu COVID-19

Die Koreanische Schule Bochum hat am Donnerstag, den 12. März 2020 auf die Pressekonferenz der Bundesregierung zum Ausbruch des Corona-Virus COVID-19 regiert und den Schulbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Zum Ende der Osterferien, die vom 6. bis zum 18. April dauern, wird die Schulleitung die aktuelle Lage neu bewerten und sofern der Schulbetrieb in NRW und in Bochum wieder möglich ist, darüber entscheiden, ob und wann die Koreanische Schule wieder geöffnet werden kann. Wir bedauern diese Situation sehr und hoffen, dass alle Schüler, Eltern, Lehrer und Teilnehmer der Erwachsenenkurse gesund und unversehrt, bald wieder die Schule besuchen und am Unterricht teilnehmen können.

Vorstand

Koreanische Schule Bochum e.V.


  • Neueste Beiträge

  • Archive

  • März 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  





Die Koreanische Schule Bochum (KSB) bekam für ihr Geschichtsbuch zum 40. Jubiläum der Schule 2018 einen Preis für besonders herausragende Schulprojekte unter allen koreanischen Schulen weltweit von der Overseas Koreans Foundation verliehen.