Schule im Teilbetrieb

Veröffentlicht am 20. Mai 2020

Mitteilung zu COVID-19 (Update)

Die Unterrichtsräume an der Graf-Engelbert-Schule, die die Koreanische Schule Bochum bis vor der Corona-Epidemie genutzt hatte, stehen weiterhin bis auf Weiteres unserer Schule nicht zur Verfügung. Auch eine Ausweichmöglichkeit auf andere Räume besteht für uns derzeit nicht.

Für die Erwachsenenklassen Anfänger I und II und Fortgeschrittene konnten wir einen Unterricht per Video-Konferenzschaltung organisieren, was uns sehr erfreut. Ein Unterrichtskonzept für alle anderen Klassen ist derzeit in Arbeit.

Vorstand

Koreanische Schule Bochum e.V.


Schulbetrieb vorübergehend eingestellt

Veröffentlicht am 14. März 2020

Mitteilung zu COVID-19

Die Koreanische Schule Bochum hat am Donnerstag, den 12. März 2020 auf die Pressekonferenz der Bundesregierung zum Ausbruch des Corona-Virus COVID-19 regiert und den Schulbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Zum Ende der Osterferien, die vom 6. bis zum 18. April dauern, wird die Schulleitung die aktuelle Lage neu bewerten und sofern der Schulbetrieb in NRW und in Bochum wieder möglich ist, darüber entscheiden, ob und wann die Koreanische Schule wieder geöffnet werden kann. Wir bedauern diese Situation sehr und hoffen, dass alle Schüler, Eltern, Lehrer und Teilnehmer der Erwachsenenkurse gesund und unversehrt, bald wieder die Schule besuchen und am Unterricht teilnehmen können.

Vorstand

Koreanische Schule Bochum e.V.


Neu gewählter Vorstand auf der Mitgliederversammlung 2020

Veröffentlicht am 29. Februar 2020

Die Mitglieder der Koreanischen Schule Bochum (KSB) haben auf ihrer Jahreshauptversammlung am 28. Februar 2020 einen neuen Vorstand gewählt. Frau Do Ha Kim, die den Vereinsvorsitz in den zurückliegen drei Jahren inne hatte, konnte aus familiären Gründen das Amt leider nicht mehr weiter führen und Herr Kai Eberle, der sich in den zurückliegenden vier Jahren für die Schule als stellvertretender Vorsitzender sehr engagiert hat, mochte für eine weitere Amtszeit leider nicht mehr kandidieren. Wir möchten uns hiermit noch einmal bei den beiden ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern der KSB für ihre bisher geleistete Arbeit auf diesem Wege recht herzlich bedanken und freuen uns, dass sie auch weiterhin die Entwicklung der Schule engagiert begleiten werden.

Für den neuen Vorstand wurde als Vorstandsvorsitzende Frau Kwanghee Lee gewählt, die sich bereits seit vielen Jahren in der KSB engagiert und seinerzeit als Lehrerin der im Februar 2014 neu gegründeten Kleinkindergruppe unserer Schule mit viel Engagement und viel Herzlichkeit tätig war. Für die Position des stellvertretenden Vorsitzenden wurde Herr Ulrich Lange gewählt, der als Gründungsmitglied des Vereins in den zurückliegenden Jahren für die Bereiche Organisation und Technik verantwortlich zeichnete. Das Amt der Schatzmeisterin musste nicht neu besetzt werden, wohl aber die des Kassenprüfers, für das sich Herr Matthias van Thienen gerne zur Verfügung stellte und auch einstimmig gewählt wurde. Als Elternsprecher der Schule wurden Herr Christian Malzahn und Frau Manuela Stock gewählt, die beide als Elternsprecher und als Sprecher der Sprachkurse für Erwachsene ihre Funktion wahrnehmen werden. Eine weitere koreanischsprachige Person als Elternsprecher soll auf einer der nächsten Elternversammlung gewählt werden.

Der Vorstand
der Koreanische Schule Bochum e.V.


Seollal (설날) 2020 – koreanisches Neujahrsfest

Veröffentlicht am 20. Januar 2020

Das neue Jahr, nach westlicher Zeitrechnung gefeiert, ist schon ein paar Tage alt, steht nun für koreanische Mitbürger das Seollal-Fest (설날) vor der Tür. Nach der asiatischen Zeitrechnung, die auf dem Mondkalender basiert, wird der Neujahrsanfang je nach Mondkonstellation zwischen Ende Januar und Mitte Februar gefeiert. In diesem Jahr findet das Fest am 25. Januar statt und läutet damit nach dem 60-Jahre-Zyklus das Jahr der Ratte, verbunden mit dem Element Metall ein.

Tiger and Magpie (Vorlage für die Gestaltung der Lampions)

Die Koreanische Schule Bochum wird das Seollal-Fest in diesem Jahr am Freitag, den 31. Januar in den Räumen des Baumhofzentrums in der Baumhofstr. 9 feiern. An diesem Abend werden wir Hanji-deung (한지등), mit auf traditionelle Weise in Korea gefertigtem Papier, Hanji genannt (한지), Lampions herstellen. Hierzu darf natürlich das typische koreanische Designs für die Lampen nicht fehlen, an denen sich unsere Schüler an diesem Abend durch Ausmalen versuchen dürfen.

Das vom National Museum of Korea geschaffene Hojak-Werk (links) ist unter den Bedingungen der öffentlichen Nuri“-Quelle verfügbar.


43. Schulfest der Koreanischen Schule Bochum

Veröffentlicht am 2. Dezember 2019

Deckblatt der Schulzeitung 2019

Zu dem diesjährigen Schulfest, das am 13. Dezember 2019 in den Räumen des Baumhofzentrums stattfindet, veranstaltet die Koreanische Schule Bochum eine Talentshow, in der sich Schüler und Eltern mit ihren vielfältigen Talenten präsentieren können. Das Programm, dass vom Rezitieren von Gedichten, über Gesang, bis hin zu verschiedenen musikalischen Instrumentendarbietungen reicht, wird von insgesamt dreizehn Einzelsolisten und zwei Gruppen gestaltet. Dass alle Altersklassen, die an unserer Schule vertreten sind, sich in den Darbietungen wiederfinden, freut uns sehr. Zeitgleich wird auch unsere Schulzeitung herausgegeben, die wieder einen eindrucksvollen Rückblick auf das Schulleben, in diesem Fall für das Jahr 2019, zulässt. Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr und findet an der Baumhofstraße 9 in Bochum-Wiemelhausen statt. Angehörige und Gäste, die unserer Schule verbunden sind, sind herzlich zu diesem Abend eingeladen.


Neue Lehrerin für die Kleinkindergruppe

Veröffentlicht am 2. November 2019

Seit Ende August hat die Koreanische Schule Bochum eine neue Lehrerin für die Kleinkindergruppe. Da unsere bisherige Lehrerin Frau Yunwon Na (나윤원) durch ihre Schwangerschaft bedingt die Klasse nicht weiter betreuen konnte, war der Wechsel nach den Sommerferien notwendig geworden. Um einen reibungslosen Übergang für unsere Kleinsten gewährleisten zu können, haben Frau Na und Frau Younghyn Lee (이영현) die Klasse für zwei Monate gemeinsam betreut. Frau Lee war Lehrerin für Englisch als Fremdsprache für Kindergartenkinder, hat zusätzlich die Befähigung erlangt, Koreanisch als Fremdsprache zu lehren und hat sich ausgesprochen gut in die Kleinkindergruppe eingeführt. Wir freuen uns sehr, dass wir Frau Lee für die Gruppe gewinnen konnten.


Elternseminar 2019

Veröffentlicht am 11. Oktober 2019

Referentin Doris Breuer

Das diesjährige Elternseminar der Koreanischen Schule Bochum stand am 11. Oktober unter dem Thema „Struktur und Ordnung“, zu dem die aus Bochum stammende Referentin Frau Doris Breuer eingeladen wurde. Frau Breuer war in ihrer beruflichen Laufbahn als Betriebswirtin strukturiertes Arbeite gewöhnt und entdeckte später ihre Kreativität, Menschen beim Freiraumschaffen, wie sie es nennt, behilflich zu sein. So ist sie bereits seit vielen Jahren über ihre Webseite www.freiraumschaffen.de zu erreichen und eine fachkundige Ansprechpartnerin zu dem Thema. Sie machte sich den Spruch des chinesischen Philosophen Laotse zu eigen, der einst im 6. Jahrhundert v. Chr. sagte:

„Handle, bevor die Dinge da sind. Ordne sie, bevor die Verwirrung beginnt.“

und der inhaltlich ihren Vortrag begleitete. Doch Frau Breuer vertiefte an diesem Abend auch die psychologische Seite des Phänomen der Unordnung im Leben und im Alltag zahlreicher Menschen. Viele unserer Teilnehmer konnten sich an diesem Abend hier und da sicherlich ein Stückchen wiederfinden und nahmen einige gute Anregungen und gute Vorsätze mit nach Hause.


7. Literaturnacht und Kulturprojekt 2019

Veröffentlicht am 8. September 2019

Taegeukgi (태극기), die Flagge von Südkorea

Vom 20. bis zum 21. September 2019 veranstaltet die Koreanische Schule Bochum ihre mit einem Kulturprojekt verbundene 7. Literaturnacht. Während sich das Kulturprojekt mit der Geschichte der Flagge Südkoreas und der Freiheitsbewegung des ersten März 1919 beschäftigt, wurde für die Literaturnacht dieses Jahr das Thema „Wie war das Leben unserer Eltern?“ gewählt. Teilnehmen können wie jedes Jahr Kinder der Primar- Sekundar- und Oberstufenklasse und zu dem morgendlichen Frühstück und Feedback des Camp sind wie immer alle Eltern der teilnehmenden Kinder herzlich eingeladen. An dem Kulturprojekt, mit dem am 20. um 16:30 Uhr im Melanchthonsaal in der Königsallee 46 in Bochum begonnen wird, können auch unsere Kleinen aus der Kleinkindergruppe und der Kindergartenklasse teilnehmen und sich selber eine koreanische Flagge basteln. Auch das Chuseok-Fest soll an diesem Abend zelebriert werden.


Neue Lehrerin für die Kindergartenklasse ab August 2019

Veröffentlicht am 26. August 2019

Ab August 2019 hat die Koreanische Schule Bochum eine neue Lehrerin für die Kindergartenklasse. Durch ihre Schwangerschaft bedingt, konnte unsere bisherige Lehrerin Frau Yeoun Kim (김여운) die Klasse ab dem neuen Schuljahr leider nicht mehr weiter führen. Wir möchten Ihr auf diesem Wege für Ihr Engagement recht herzlichen danken und wünschen Ihr und Ihrer Familie alles Gute. Ab dem ersten Schultag nach den Sommerferien übernahm Frau Yesol Jeon (전예솔), die in Südkorea Kunst und Design studiert und bereits Kinder im Grundschulalter im Fach Kunst unterrichtet hat, die gut eingeführte Klasse. Wir freuen uns über den reibungslosen Übergang und sind sicher, dass unsere Kinder von Frau Jeons Erfahrung reichlich profitieren werden.


Kochkurs der Erwachsenenklassen 2019

Veröffentlicht am 15. Juli 2019

Gimbap rollen will gelernt sein

Wie schon in den Jahren zuvor fand der diesjährigen Kochkurs der Erwachsenenklassen der Koreanischen Schule Bochum am letzten Unterrichtstag vor den Sommerferien statt. Auf dem Programm standen in diesem Jahr die Zubereitung von Gimbap (김밥), häufig auch Kimbap geschrieben und Tteokbokki (떡볶이). Gimbap ist eine koreanische Speise, die aus in dünnem Seetang mit verschiedenen Zutaten gefüllten und gerollten Reis besteht und in runden knapp 2 cm dicken Scheiben kalt, aber frisch hergestellt serviert wird. Tteokbokki hingegen besteht aus Reiskuchen, der mit fest vorgegebenen Zutaten in einer mit Gochujang (고추장) hergestellten scharfer Chilisauce warm serviert wird.

Die Ergebnisse …

Alle 15 Teilnehmer des Kochkurses hatten zuvor alle Hände voll zu tun, um die Zutaten wie Karotten, Schlangengurken, Weißkohlblätter, eingelegten Rettich, Sesamblättern, Krebsfleisch, Fischkuchenblätter, Tunfisch und Eier für die Verwendung vorzubereiten und den koreanischen Klebereis fachgerecht zu garen. Nach gut ein und einer halben Stunde war es dann so weit, indem es galt, einiger dieser Zutaten mit etwas Geschick zu einer Gimbap-Rolle zu vereinen. Die Kursleiterin, Frau Mi-Ja Lee, machte es kunstfertig vor und half den noch etwas unerfahrenen Teilnehmern dabei, die Fertigkeiten des Gimbap-Rollens zu erlernen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und nach dem Zubereiten des Tteokbokki freuten sich alle auf den krönenden Abschluss, die selbst erstellte Speise dann auch kosten zu können.


Neuer Sprachkurs für Anfänger 2019

Veröffentlicht am 8. Juli 2019

Die Koreanische Schule Bochum startet nach den Sommerferien mit einem neuen Sprachkurs für Anfänger. Der Kurs ist für Erwachsene und Schüler ab einem Alter von 15 Jahren konzipiert und erstreckt sich über fünf Monate bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres Ende Januar 2020.

Der erste Unterrichtstag findet am 30. August 2019 statt und bietet den Teilnehmern zunächst Informationen zum Kursverlauf und gibt eine Orientierung darüber, was in dem Kurs vermittelt wird und was das Kursziel ist. Eine Teilnahme an diesen ersten Tag ist kostenlos. Danach müssten sich die Kursteilnehmer schriftlich verbindlich anmelden. Wer sich bereits auf eine Interessentenliste setzen lassen möchte, kann dies gerne per E-Mail unter Nennung des Namens, der Anschrift und einer Telefonnummer tun. Die E-Mail wäre dann an die E-Mail-Adresse mail @ koreanische-schule-bochum.de zu richten.

Der Unterricht findet jeweils freitags ab 16:00 Uhr in der Graf-Engelbert-Schule an der Königsallee 77-79 in Bochum statt und erstreckt sich über 75 Minuten Unterrichtszeit.


Offener Unterricht der Sekundar- und Oberstufenklasse 2019

Veröffentlicht am 28. Juni 2019

Am 5. Juli 2019 veranstaltet die Koreanische Schule Bochum ihren diesjährigen gemeinsamen Offenen Unterricht mit den Schülern der Sekundarstufenklasse und der Oberstufenklasse. Der Unterricht, der unter dem Thema „Warum bist du nach Deutschland gekommen?“ abgehalten wird, ist offen für die Eltern der Kinder, den Angehörigen oder auch für Eltern, die beabsichtigen ihre Kinder in die Koreanische Schule zu schicken. Der Unterricht beginnt um 16:30 Uhr und gliedert sich in drei Teile, in einen Rückblick auf die Einwanderungsgeschichte der Koreaner in Deutschland zwischen den Jahren 1900 bis 1980, in eine Betrachtung und Diskussion, warum heute Koreaner nach Deutschland kommen und in eine Nachbetrachtung des Unterrichts, an die alle Anwesenden aktiv teilnehmen können. Wir freuen uns auf einen interessanten Unterrichtsnachmittag.







Die Koreanische Schule Bochum (KSB) bekam für ihr Geschichtsbuch zum 40. Jubiläum der Schule 2018 einen Preis für besonders herausragende Schulprojekte unter allen koreanischen Schulen weltweit von der Overseas Koreans Foundation verliehen.