Seollal (설날) 2019 – koreanisches Neujahrsfest

Veröffentlicht am 10. Februar 2019

Am Freitag, den 8. Februar feierte die Koreanische Schule Bochum das diesjährige Seollal-Fest (설날), das nach dem Mondkalender in diesem Jahr auf den 5. Februar fiel und an diesem Tag in Korea zelebriert wird. Es ist wichtig, dass an diesem Tag die Kinder ihren Eltern mit Sebae (세배), einem Verneigungsritual, Respekt zollen und ihnen für das neue Jahr Gesundheit und ein langes Leben wünschen. Die Erwachsen gewordenen Kinder besuchen an diesem Tag ihre Eltern oder, wie unter Koreanern im Ausland üblich, rufen ihre Eltern in Korea an und lassen ihnen auf diesem Wege ihre Wünsche zukommen.

Von unseren Kindern gebasteltes Ddakji

Die Koreanische Schule Bochum verbindet Seollal stets auch immer mit einem entsprechenden Projekttag zum Schulunterricht, an dem unseren Schüler die Tradition des Seollal-Festes mit Sebae und traditionellen koreanischen Spielen nahegebracht werden. In diesem Jahr stand unter anderem das Basteln von Ddakji (딱지) und das dazugehörige Geschicklichkeitsspiel auf dem Programm. So hatten unsere Kleinen, wie auch die Großen und Erwachsenen viel Spaß und Ehrgeiz die Ddakji springen zu lassen.


Lehrerwechsel in der Primarstufenklasse und Kindergartenklasse

Veröffentlicht am 25. Januar 2019

Zum 1. Februar 2019 findet an der Koreanischen Schule Bochum ein Lehrerwechsel für die Primarstufenklasse und die Kindergartenklasse statt. Da unsere Lehrerin Frau Dayoung Jeong (정다영), die unsere Primarstufenklasse seit dem 1. August 2016 eigenverantwortlich betreut hat, sich beruflich verändert, war der Wechsel notwendig geworden.

Für die Kindergartenklasse konnten wir Frau Yeoun Kim (김여운), die eine ausgebildete Kindererzieherin ist, gewinnen. Sie wird die Klasse ab dem 1. Februar 2019 übernehmen. Frau Younjeong Jang (장윤정), die seit September 2018 für unsere Kindergartenklasse tätig ist, wird dann ab dem 1. Februar 2019 die Primarstufenklasse übernehmen. Wir freuen uns, dass wir den Wechsel mit zwei kompetenten Lehrerinnen bewerkstelligen konnten. Die Kinder in den Klassen sind bereits durch einen von uns gestalteten Übergang mit den Lehrern vertraut, sodass der Unterricht in den Klassen ohne Unterbrechung weitergeführt werden kann. Für die von Frau Dayoung Jeong bis heute für uns und unsere Kinder geleistete Arbeit und ihr Engagement in unseren verschieden Schulprojekten, möchten wir uns bei ihr auf diesem Wege auch noch einmal recht herzlich bedanken und wünschen ihr für ihre berufliche Zukunft weiterhin alles Gute.


Weihnachten 2018

Veröffentlicht am 18. Dezember 2018

Weihnachten 2018

Ein weiteres erfolgreiches Jahr der Koreanischen Schule Bochum neigt sich dem Ende entgegen und das Feedback, das wir von vielen Eltern und auch von Externen über unsere Schule erhalten haben, macht uns ein ganz klein wenig stolz auf das Erreichte und auf das, was von den Eltern, den Lehrern und selbstverständlich auch von unseren Schülern und den Teilnehmern der Erwachsenenklassen in die Schule in den zurückliegenden Jahre und den letzten 12 Monaten eingebracht wurde.

Ohne Engagement kann nichts werden und ohne Begeisterung für etwas kann keine Motivation entstehen, und so wollen wir es halten und mit viel Freude und Herz in das neue Jahr 2019 gehen. Dies aber nicht, ohne zuvor allen Beteiligten in und an unserer Schule einen ganz herzlichen Dank für ihr Engagement auszusprechen, das alle in dem nun ausklingenden Jahr 2018 gezeigt haben und unsere Schule damit weiterentwickelt haben.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein frohes Weihnachtsfest
und ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2019.

Der Vorstand und die Schulleitung
der Koreanischen Schule Bochum e.V.


20. Ausgabe der Schulzeitung der KSB

Veröffentlicht am 10. Dezember 2018

Deckblatt der ersten Schulzeitung der Koreanischen Schule in Bochum aus dem Jahr 1998

Zum Schulfest am 7. Dezember 2018 feierte die Koreanische Schule Bochum (KSB) das Erscheinen der 20. Ausgabe seiner jeweils jährlich zum Jahresausklang erscheinenden Schulzeitung. 우리들 세상 (Urideul Sesang), auf deutsch „Unsere Welt“ war der Titel der ersten Ausgabe, die am 20. November 1998 zum damaligen Schulfest der Schule herausgegeben wurde.

Es war der Verdienst der damalige Schulleiterin Frau Choi Chang-Sook (1998–2001), die seinerzeit die Initiative ergriff und die Schulzeitung als Medium nutzte, Aktivitäten der Schule, der Kinder, Lehrer und Eltern zu dokumentieren und damit auch der Nachwelt zu erhalten. Ein Jahr später erschien die Zeitung dann unter dem Titel Bochum 어린이 한글학교 (Bochum Oerini Hangeulhakgyo) „Koreanische Kinderschule Bochum“ und wird heute unter dem Namen 보훔 한글학교 (Bohum Hangeulhakgyo) „Koreanische Schule Bochum“ herausgegeben. Waren die Schulzeitungen anfänglich noch in Schwarzweißdruck gehalten, erschien die Ausgabe des Jahres 2010 erstmals in einem farbigen Umschlag und wurde auch zum ersten Mal komplett am Computer gestaltet und produziert. Seit einiger Zeit erscheint die Schulzeitung komplett in Farbe und wird aufwendig grafisch und mit zahlreichen Fotos aus dem Schulalltag gestaltet. Seit 2017 wird neben den Gastbeiträgen auch darauf Wert gelegt, dass Beiträge von den einzelnen Klassen gemeinsam erarbeitet und gestaltet werden und somit auch eine Produkt der Schüler darstellt. Unser Lehrer Herr Kim Yongchul (김용철), der diesen Prozeß des Werdens der Zeitung aktiv begleitet, zeigt auch für die Gestaltung und Druck unserer Schulzeitungen seit Jahren Verantwortung, wofür wie ihm an dieser Stelle auch einen herzlichen Dank aussprechen möchten.


42. Schulfest der Koreanischen Schule Bochum (2018)

Veröffentlicht am 25. November 2018

Einladungskarte zum Schulfest 2018

Am Freitag, den 7. Dezember 2018 feiert die Koreanische Schule Bochum ihr diesjähriges Schulfest in der Aula der Graf-Engelbert-Schule an der Königsallee in Bochum. Zwei Wochen vor Weihnachten und damit noch rechtzeitig haben wir, Eltern, Kinder, Lehrer und unsere Gäste, wieder die Gelegenheit, auf ein sehr erfolgreiches und spannendes zurückliegendes Jahr unserer schulischen Aktivitäten zurückzublicken. Neben einigen musikalischen Stücken werden an diesem Abend auch Tanzeinlagen unserer Kleinsten und natürlich zu K-Pop, vorgetragen von unseren Erwachsenenkursen, nicht fehlen. Ganz gespannt sind wir auf jeden Fall auf das Theaterstück „Die Geschichte von Scrooge“, das in diesem Jahr von unserer Sekundarstufenklasse aufgeführt wird. Wie immer wird das Fest mit einem reichhaltigen Buffet aus der koreanisch-deutschen Küche seinen Ausklang finden und bei einem gemütlichen Beisammensein die Gelegenheit zu zahlreichen interessanten Gesprächen bieten. Das Fest beginnt um 17:00 Uhr. Wir freuen uns auch auf unsere zahlreichen Gäste.


Teilnahme am MusiCircus 2018 der Oper in Dortmund

Veröffentlicht am 8. Oktober 2018

Trommelgruppe der Koreanischen Schule Bochum beim MusiCircus 2018 in Dortmund

Die Trommelgruppe der Koreanischen Schule Bochum hatte am Samstag, den 6. Oktober 2018 die Gelegenheit an der öffentlichen Veranstaltung des MusiCircus der Oper in Dortmund teilzunehmen. Nach der Idee des amerikanischen Komponisten und Musiktheoretikers John Cage (Everything we do is music) veranstaltete die Oper Dortmund unter der Leitung von Sigune von Osten mit über 50 Gruppen und über 800 Mitwirkenden den MusiCircus 2018, an dessen Aufführung unsere Trommelgruppe ihren Anteil hatte. Gespielt wurden von ihnen Stücke aus dem Repertoire Jinan-Jungpyeong-Gutt (진안중평굿) nach einem fest vorgegebenen Zeitplan, über den das Trommelspiel unserer Gruppe mit dem Spiel anderer Musikgruppen bzw. Tonerzeugern korrelierte, was auch für unsere Trommelspieler zu einer gänzlich neuen Erfahrung führte. Belohnt wurden alle Teilnehmer am Abend mit einem Konzert in der Oper und einem mit Musik unterlegten Abschlussfeuerwerk.


Trommelgruppe der KSB auf der Messe des 69th International Astronautical Congress (IAC) in Bremen

Veröffentlicht am 5. Oktober 2018

Trommelgruppe der Koreanischen Schule Bochum mit Vertretern des Korea Aerospace Research Institute (KARI)

Auf Einladung des Korea Aerospace Research Institute (KARI) eröffnete die Trommelgruppe der Koreanischen Schule Bochum am 3. Oktober 2018 während der Messe zum 69th International Astronautical Congress (IAC) den Koreatag auf dem Messestand des Instituts. Das Institut wurde 1989 gegründet und ist seither erfolgreich im Bereich der Luft- und Raumfahrt in Südkorea und International tätig. Insofern war es für unsere Trommelgruppe eine besondere Ehre den Koreatag auf der Messe, der nicht nur als Werbung für das Institut, sondern auch für Präsentation der Kultur Koreas eine Bedeutung hatte, eröffnen zu können.

Neu im diesjährigen Programm unserer Trommelgruppe war die Yeongnam Samulnori Aufführung (영남 사물놀이), die fünf unserer Spieler vor großem Publikum auf dem Messestand dargeboten haben. Samulnori (사물놀이) ist ein Spiel mit vier verschiedenen Instrumenten, das sitzend auf einer Bühne aufgeführt wird.

Auf dem Messestand des Korea Aerospace Research Institute während des 69th International Astronautical Congress (IAC) in Bremen

Zum Einsatz kommen Instrumente, wie die Kkwaenggwari (꽹과리), ein kleiner hell klingender Gong, der das Spiel führt, die Jing (징), ein großer nachhallender Gong, der die Rhythmen untermalt, die Janggu (장구), eine sanduhrförmige Trommel mit zwei zu bedienenden Trommelseiten über die Schlagtechniken angewandt werden, die die Stücke ausschmücken und letztlich die Buk (북), eine Fasstrommel, die laute durchdringende Töne erzeugt und jeweils den Grundrhythmus vorgibt.

Die auf dem Koreatag aufgeführten Stücke waren Teile aus Stücken, die ihren Ursprung in der Yeongnam-Provinz (영남) in Südkorea haben und im Jahr 1978 von dem in Korea sehr bekannten Kim Duk-soo (김덕수) und seinen Mitspielern Kim Yong-bae (김용배), Lee Kwang-soo (이광수) und Choi Jong-sil (최종실) in Südkorea erstmals auf der Bühne aufgeführt wurden. Der Yeongnam-Stil ist gekennzeichnet von kräftigen männlichen Rhythmen, vertreten durch Kkwaenggwari und Buk und besitzt zum Teil schnell gespielte Rhythmen. Die Präsentation des Yeongnam Samulnori ergänzt das Programm unserer Trommelgruppe, die in den zurückliegenden Jahren bevorzugt das traditionelle Gilnori, eine tänzerische Darbietung mit dem Spiel der oben genannten vier Instrumenten, aufgeführt hat.


Projekt Yeonnalligi (연날리기)

Veröffentlicht am 22. September 2018

Drachen-Bastelset aus Korea

An dem Projekt Yeonnalligi (연날리기) (Drachen steigen lassen), das am Freitag im Rahmen des Chuseok-Festes von der Koreanischen Schule Bochum im Baumhofzentrum in Bochum durchgeführt wurde, beteiligten sich alle Klassen der Schule, so auch Teilnehmer aus den Erwachsenenkursen, was uns besonders gefreut hat.

Die eigens aus Korea importierten Bastelsets waren schnell unter den Kindern und Erwachsenen verteilt, doch zunächst galt es einem Vortrag über die Tradition, Kultur und die Technik des Drachenbaus und des Drachen steigen lassens zu folgen, der von unserem Lehrer Herrn Chiwan Park gehalten wurde. Das Interessante an den traditionellen koreanischen Drachen (Yeon (연)) ist, dass einige von ihnen im Gegensatz zu den europäischen Formen in einer Rechteckform ausgeführt sind und in der Mitte ein Loch besitzen, durch das der Wind hindurchführen kann. Da der Abend draußen auch Wind zu bieten hatte, konnten einige Kinder gleich ihre selbst gebauten Drachen steigen lassen und prüfen, ob sie gut fliegen konnten.

Drachen basteln auf dem Basteltisch

Die Saison in Korea Drachen steigen zu lassen beginnt mit dem zwölften Monate nach dem Mondkalendar und findet ihren Höhepunkt zum Jeongwol Daeboreum (정웧 대보흠), dem ersten Vollmond im neuen Jahr. An diesem Tag, an dem das Seollal-Fest (설날) gefeiert wird, lassen Familienmitglieder ihre Drachen steigen und man glaubt, dass wenn man die Leine zum Drachen trennt und ihn frei fliegen läßt, man in dem neuen Jahr vor Missgeschicken und Unglück bewahrt wird.


Chuseok 2018, Flugdrachen und 6. Literaturnacht

Veröffentlicht am 13. September 2018

Die Koreanische Schule Bochum feiert wie jedes Jahr zum Herbst wieder das traditionelle Chuseok (추석) (koreanische Erntedankfest) und verbindet das Fest in diesem Jahr mit dem Thema Yeonnalligi (연날리기) (Drachen steigen lassen). Yeon (연) ist die koreanische Bezeichnung für Papierdrachen. Bevor wir die Drachen steigen lassen können, müssen wir sie allerdings zuerst bauen. Dies geschieht am Freitag, den 21. September 2018 im Baumhofzentrum in Bochum, in dem die Schule auch das Chuseok-Fest zelebriert. Auch wenn Yeonnalligi in Korea traditionell zum Seollal-Fest (설날) stattfindet, passt das Drachen steigen lassen doch hervorragend zum Herbst in Deutschland. Wir sind schon ganz gespannt auf die Kunstwerke unserer Kleinen, die sich am Drachenbau beteiligen werden.

Für unsere Schüler der Primar-, Sekundar- und Oberstufenklasse wird der Freitagabend in die Literaturnacht übergehen, die in diesem Jahr zum sechsten Mal veranstaltet wird und immer mit einer gemeinsamen Übernachtung einhergeht.


Koreanischsprachkurse für Anfänger 2. Halbjahr 2018

Veröffentlicht am 31. August 2018

Unsere Koreanischsprachkurse für Anfänger I und II, die seit Jahren sich wachsender Beliebtheit erfreuen, haben am Freitag, den 31. August begonnen und waren ausge- sprochen gut besucht. Es stehen aber noch einige wenige Plätze für Kurzentschlossene zur Verfügung. Sie können sich noch bis zum 7. September anmelden und in die Kurse einsteigen, wobei der Anfänger I Kurs für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse vorgesehen ist und der Anfänger II Kurs für Teilnehmer mit Vorkenntnissen aus dem Kurs I oder anderweitig erworbenen Vorkenntnissen.


Bibimbap-Kochkurs der Erwachsenenklassen

Veröffentlicht am 16. Juli 2018

Bibimbap – Ergebnis des Kochkurses

Der diesjährige Kochkurs der Erwachsenenklassen der Koreanischen Schule Bochum fand am letzten Schultag vor den Sommerferien am 13. Juli 2018 in den Räumen der Melanchthon-Kirchengemeinde in Bochum statt. Thema des Kurses, der von unserer Lehrerin Frau Mi-Ja Lee geleitet und von Frau Gunhild Stierand-Kim unterstützt wurde, war dieses Mal Bibimbap (비빔밥), was wörtlich übersetzt soviel bedeuten könnte, wie „Reis mischen“ oder „Reis umrühren“.

Bibimbap – vorbereitete Zutaten

Dass das Gericht aber aus mehr als nur Reis besteht, konnten die Teilnehmer schnell bei der Vorbereitung der Zutaten erlernen und für jeden lag auch eine Aufgabe bereit, denn das Schneiden und Garen des Gemüses, sowie des Bratens der vielen Spiegeleier benötigt schon viel Hände, zumal wenn Bibimbap für eine größere Gruppe von Menschen zubereitet werden muss. Die Belohnung bestand dann auch aus einer lecker zubereiteten Speise, die bei Koreaner sehr beliebt ist und in ihren Gemüsezutaten selbstverständlich auch variiert werden kann.

Als Special-Guest unserer diesjährigen Veranstaltung konnten wir Frau Sun-Mi Jung begrüßen, die als Journalistin und Redakteurin den Food-/Kulturblog „MissSeoulFood“ (www.missseoulfood.de) betreibt und selbst gerne auch Kochseminare durchführt. Frau Jung ergänzte unseren Kochabend mit der Zubereitung von Haemul Pajeon (해물 파전), einer Art koreanischer Pfannkuchen, der mit Frühlingszwiebeln und Meeresfrüchten garniert wird.

Der Abend klang mit dem Verspeisen des mit viel Geduld Zubereiteten, mit guten Gespräche und regem Erfahrungsaustausch aus. Alle Teilnehmer freuen sich schon auf den nächsten Kochkurs.


Preis der Overseas Koreans Foundation

Veröffentlicht am 16. Juni 2018

Gruppenfoto der KSB zur Preisverleihung am 15. Juni 2018

Die Koreanische Schule Bochum wurde am 31. Mai 2018 für ihr Geschichtsbuch-Projekt zum Anlass ihres 40-jährigen Bestehens von der Overseas Koreans Foundation mit Sitz in Seoul, Südkorea, mit einem Preis ausgezeichnet. Die Jury der Foundation würdigte damit das besondere Engagement unserer Schule sowie die inhaltliche und gestalterische Qualität des von uns erstellten Buches, das sich mit der 40-jährigen Geschichte der Koreanischen Schule Bochum auseinandersetzt und unter anderem über zahlreiche Interviews ehemalige Eltern, Lehrer und Schulleiter der Schule zu Wort kommen läßt und über ihre Beiträge die Geschichte unserer Schule transparent und lebhaft werden lässt.

Preisverleihung durch Herrn Jin-Hyung Kim, Science Attaché der Botschaft der Republik Korea

Der Preis der Foundation, der mit 1.500 US$ dotiert ist, wurde während unserer Schulzeit am Freitag, den 15. Juni 2018 von Herrn Jin-Hyung Kim, Science Attaché der Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn, unserer Schulleiterin Frau Seon Hee Lee in Anwesenheit aller Schüler, Eltern und Lehrer unter großem Beifall übergeben. Damit einher wurde auch unserem Lehrer Herrn Youngchul Kim gedankt, der das Geschichtsbuch maßgeblich gestaltet und geschrieben hat.

Der Preis ist für die Koreanische Schule Bochum eine besondere Ehre und Verpflichtung zugleich, zumal damit unser Engagement gegenüber allen koreanischen Schulen weltweit hervorgehoben wurde und als Vorzeigeprojekt für andere Schulen gilt. Unser Dank geht damit auch zurück an die Overseas Koreans Foundation, die mit der Auszeichnung unsere Arbeit gewürdigt hat. Da bisher unser Geschichtsbuch wegen seines Umfangs leider nur in koreanischer Sprache herausgegeben werden konnte, freuen wir uns besonders, dass das Preisgeld nun für eine deutschsprachige Version des Buches verwendet werden kann.

Auf diesem Wege sei noch einmal allen Beteiligten an diesem Schulprojekt recht herzlich gedankt.

Die Schulleitung und Vorstand der
Koreanischen Schule Bochum







Die Koreanische Schule Bochum (KSB) bekam für ihr Geschichtsbuch zum 40. Jubiläum der Schule 2018 einen Preis für besonders herausragende Schulprojekte unter allen koreanischen Schulen weltweit von der Overseas Koreans Foundation verliehen.